logo_thecab
25 | 06 | 2017

 

Kommunikation mit demenzkranken Menschen

(K. Köhler und C. Skorupinski, K+S Kommunikation Berlin GbR

 

Menschen mit Demenz verlieren nach und nach ihre kommunikative Fähigkeiten. Umso wichtiger ist es, Wege des Kontaktes und des Gesprächs zu sichern und aufrechtzuhalten.

Da der Demenzkranke im Rahmen seiner Erkrankung seine Kommunikation meist nicht aktiv verändern und anpassen kann, sind Ihre Gesprächskompetenzen entscheidend für eine gelungene Kommunikation.

Für die Kommunikation mit dementen Gesprächspartnern erarbeiten und erproben wir folgende kommunikative Kompetenzen:
  • Verständnis für den Anderen und seine veränderte Wahrnehmung
  • Sinneskanäle nutzen
  • Inhalte verständlich machen (Satzbau, Informationsauswahl, Tonfall)
  • Sprecherische Module anpassen
  • Erinnerungsstützen nutzen

Der Workshop richtet sich an alle, die ihre Gesprächskompetenzen reflektieren und erweitern möchten. Gemeinsam erarbeiten wir Gesprächsstrategien für die Kommunikation mit dementen Menschen.

Literatur (Auswahl):
  • KEIL-KURI, E.: (1996) Praxisgespräche Gesprächspraxis; Gustav Fischer Verlag GmbH & Co KG, Stuttgart
  • KUTSCHER, P./SESSLER, H.: (2007) Kommunikation – Erfolgsfaktor in der Medizin. Springer Medizin Verlag, Heidelberg
  • SCHWEICKHARDT, A./FRITZSCHE, K.: Kursbuch ärztliche Kommunikation. Grundlagen und Fallbeispiele aus Klinik und Praxis. Deutscher Ärzte-Verlag GmbH, Köln
  • KÖHLER, K./SKORUPINSKI, C. (Hg.): 2004 Wissenschaft macht Schule. Sprechwissenschaft im Spiegel von 10 Jahren Sommerschule der DGSS. Sprechen und Verstehen. Bd. 21. Röhrig Universitätsverlag GmbH, St. Ingbert.

 

Termine:
06. Mai 2017 | Zeit: Sa. 9.00 – 17.00 Uhr

Nächste Fortbildung

Friedens- und Konfliktforschung: Global Competence – eine Lösung?

01. – 02.07.2017

(Prof. Dr. K. Matoba, Witten/Herdecke)

Newsletter



Empfange HTML?
catchme refresh

Joomla Extensions powered by Joobi