logo_thecab
22 | 11 | 2017

 

Stimmtherapie –
Aus der Praxis für die Praxis

(Nina Langer, staatl. anerk. Logopädin, Mag. art. Schauspielerin)

 

Eine Stimmtherapie stellt Therapeuten vor eine sehr komplexe Herausforderung: Sie müssen einen Menschen und seine Stimme „lesen“ können, um eine stimmige und effiziente Therapie zu gewährleisten. Grundvoraussetzung dafür sind fachliche Kenntnisse über Anatomie, Physiologie und Pathologie der Stimme, um die Therapie zielgerichtet und zeitökonomisch zu gestalten. Darüber hinaus brauchen Stimmtherapeuten eine differenzierte Wahrnehmung für die zu behandelnde Person sowie das eigene Modellverhalten in der Therapie. Stimmtherapie ist ein Prozess, der die ganze Person mit einbezieht: Die, des/der Patienten/in und die, des(r) Therapeuten/in.

Dieses Stimmseminar richtet sich an ausgebildete sowie angehende Therapeuten, die bereits mit dem (Fach)gebiet Stimme in Berührung gekommen sind und ihre fachlichen Ressourcen in Theorie und Praxis erweitern möchten.

Eingebettet in die klassischen Bereiche der Stimmtherapie (Tonus regulierende Arbeit, Atmungs-regulation, Artikulations- und Resonanzerweiterung, intentionale Arbeit) erfahren die Teilnehmenden durch praktische Übungen z.B. in Anlehnung an die Funktionale Stimmtherapie nach Heptner nicht nur neue Impulse für die Theorie, sondern auch besonders für den Praxisalltag.

Theoretischer Teil: · Einführung in das Stimmorgan
· Diagnose ist eine Handlungsanweisung - Klinik und Praxis im Vergleich
· Die Funktionale Stimmtherapie in Anlehnung an M. Heptner

Praktischer Teil: · Wann therapiere ich welche Muskeln mit welchen Übungen? Fahrpläne für die Therapie pathologischer Stimmen
· Der Körper führt, die Stimme folgt - Muskelfunktionsketten und ihr konkreter Einsatz in der Stimmtherapie
· Die Körpersprache und Stimme des Patienten „lesen“ und darauf therapeutisch reagieren
· Neue Impulse und Übungen für den Praxisalltag
· Stimmt`s jetzt? Transfermöglichkeiten in der Stimmtherapie anhand von Fallbeispielen

Bitte bringen Sie zu diesem Seminar ein Handtuch (für Bodenübungen), bequeme Kleidung und Socken mit.

 

Termine:
09. – 10. Dezember 2017 | Zeit: Sa. 9.00 – 17.00 Uhr und So. 9.00 – 17.00 Uhr

17. – 18. November 2018 | Zeit: Sa. 9.00 – 17.00 Uhr und So. 9.00 – 17.00 Uhr

 

 

Über die Dozentin:

  • Sie studierte von 1996 - 2000 Schauspiel an der Universität "Mozarteum" in Salzburg.
  • Von 2005 - 2008 absolvierte sie ihre Ausbildung zur staatl. anerk. Logopädin am Klinikum Marienhof in Koblenz.
  • Seit 1996 steht sie auf Theaterbühnen sowie in Funk und Fernsehen (u. a. Salzburger Festspiele)
  • seit 2002 ist sie Dozentin für Stimm- u. Sprechtraining, seit 2008 für Stimmtherapie an verschiedenen Bildungseinrichtungen (u. a Center for Doctorial Studies der RWTH Aachen, Universität Kassel) tätig.
  • Seit 2008 arbeitet sie als Logopädin in Praxis und Klinik (u.a. Universitätsklinikum Aachen, ab Januar 2014 in eigener Praxis) mit Schwerpunkt: Diagnostik und Therapie von Stimmstörungen.
Nächste Fortbildung

Rhetorik für Frauen – Hierarchie. Männer. Überzeugen.

25. – 26.11.2017

(K. Köhler, K&S Kommunikationsberatung, Berlin / F. Morawski, M. A., Oberhausen)

Newsletter



Empfange HTML?
catchme refresh

Joomla Extensions powered by Joobi